Einige ganz persönliche Gedanken zu meiner Trauermusik...

 

 

 

 

Das Leben ist unmittelbar und unentrinnbar mit dem Sterben verbunden, auch wenn wir es oft nicht wahr haben wollen oder es allzu gerne verdrängen möchten.

 

Jede tiefe, liebevolle Begegnung und Beziehung ist zugleich auch immer mit einem sehr schmerzvollen Abschied verbunden, gerade dann, wenn ein Lebensweg zu Ende geht und die Hinterbliebenen trauern.

 

Ich selbst habe schon in jungen Jahren diese Erfahrung machen müssen, einen geliebten Menschen zu Grabe zu tragen und wäre daran beinahe zerbrochen.

 

Erst durch die Musik, durch meine Kompositionen und Improvisationen konnte ich meinen tiefen Schmerz lindern, verarbeiten, überleben und damit mein Leben neu ausrichten.

 

"Die Wunden heilen, aber die Narben bleiben ein Leben lang", heißt es in einem Sprichwort.

 

Ich möchte all denjenigen, die um einen geliebten Menschen oder um ein geliebtes Wesen trauern und meine Musik hören, mitgeben, dass es viel Zeit, Geduld und v.a. die Liebe von anderen Mitmenschen braucht, diesen Schmerz überhaupt überwinden zu können und mit den Narben weiter zu leben.

 

Vielleicht hilft Euch ja meine Musik etwas dabei, die Wunden heilen zu lassen und in dankbarer Erinnerung und voll Zuversicht und Gottvertrauen in die Zukunft zu blicken und das Leben im Hier und Jetzt zu meistern...

 

Viel Kraft und alles Liebe,

Euer Francis